Blick von dem Rheydter Müllberg

Fakten und Daten Sophienhöhe

Höhe: 302 Meter ü. NHN
Gebirge: Künstliche Aufschüttung
Gestein: Abraummaterial des Tagebaus Hambach
Typ: Teilweise rekultivierte Abraumhalde

Besonderheiten

Aufgeschüttet aus Abraummaterial aus dem Tagebau Hambach erhebt sie sich die Sophienhöhe von Jülich 290 Meter in den Himmel. Die Sophienhöhe überragt die flache Bördelandschaft um fast 200 Meter.

Sophienhöhe und den Wanderparkplätzen

Wandern auf der Sophienhöhe, als ich bei der Sophienhöhe ankam, empfand ich die Ankunft als sehr angenehm. Die Straßen waren in einem sehr guten Zustand und offensichtlich sehr gepflegt. Ich hatte bereits zweimal die Gelegenheit, die Sophienhöhe zu besuchen. Einmal kam ich über den Parkplatz namens “Grillhütte Güsten” im Norden der Sophienhöhe und das andere Mal kam ich über den “Wanderparkplatz Hambach” im Westen.

Der Parkplatz im Westen der Sophienhöhe war mit einer Hütte und einer Feuerstelle ausgestattet. Das war sehr praktisch, weil man bei schlechtem Wetter oder nach einer langen Tour auf dem Berg etwas Zeit zum Ausruhen hatte. Man konnte dort einfach entspannen und die Seele baumeln lassen.

Im Vergleich zum Aufstieg vom Parkplatz “Grillhütte Güsten” im Norden war der Aufstieg vom Parkplatz “Wanderparkplatz Hambach” im Westen nicht so anspruchsvoll. Beide Parkplätze waren jedoch sehr gut erreichbar und boten eine ausgezeichnete Ausgangsbasis, um den Busch auf der Sophienhöhe zu erkunden.

Mein bevorzugter Parkplatz ist jedoch der “Wanderparkplatz Hambach” im Westen, da es dort eine Hütte und mehr Erholungsmöglichkeiten gibt. Das machte es zu einem idealen Ort, um die Natur zu genießen und sich zu entspannen.

Geocaching beim Sophienhöhe Wandern

Hand mit Papier und Waldboden. Geocaching fund

GPS Geocaching auf der höhe von dem Gipfel des Nationalpark

Wenn du die Sophienhöhe besuchst, hast du die Möglichkeit, über 20 GEO-Stationen zu erkunden. Diese Stationen können über ein GPS-Gerät wie ein Handy oder Tablet gefunden werden. Um Zugang zu den Caches zu erhalten, musst du Rätsel lösen. Während unserer Tour haben wir einige dieser Stationen besucht.

Einige der Stationen waren ICON-SÜCHTIG, Moun10Bike, Wetterradar, Raccoons lost home, WANDERLUST2000 und die Galaxy-Tour Bully. Einige davon waren sehr einfach zu finden, während andere so schwierig waren, dass wir nach ein paar Stunden aufgegeben haben.

Ich werde aus Spoilergründen nicht näher auf die Caches eingehen. Aber ich empfehle dir, die App herunterzuladen und dein Glück zu versuchen. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Gegend zu erkunden und gleichzeitig Spaß zu haben.

Der Weg auf die Sophienhöhe und das Wandern

Treppe im Wald mit Moos und einem umgestürzten Baum

Ein Foto von der Treppe, die Hoch auf auf die Sophienhöhe führt

Vor dem Aufstieg im Norden der Sophienhöhe fiel mir eine alte Treppe auf, die vermutlich vom Tagebau angelegt wurde, als der Wald wieder aufgeforstet wurde. Wenn du die Sophienhöhe erklimmen möchtest, kannst du diese Treppe nutzen.

Nach etwa 45 Minuten erreichte ich den Gipfel des 302 Meter hohen Berges. An diesem Tag war die Aussicht von der Sophienhöhe aus besonders schön. Ich konnte über Niederzier, Köln, Jülich und Aachen hinwegblicken und die Weitsicht war gigantisch. Der blaue Himmel und die Sicht in die Ferne waren atemberaubend.

Während des Aufstiegs wurde die Aussicht auf das Abbaugebiet von RWE immer besser. Vor dem Aufstieg hatte ich mich mit meiner Begleitung abgesprochen, welche Route wir nehmen wollten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Gipfel der Sophienhöhe zu erreichen, aber ich empfehle den Aufstieg im Norden über die alte Treppe, da diese Route landschaftlich besonders reizvoll ist.

Wenn du die Sophienhöhe besuchen möchtest, solltest du diese Route unbedingt in Betracht ziehen. Vergiss nicht, deine Kamera mitzubringen, um die atemberaubende Aussicht zu dokumentieren.

Wandern auf der Sophienhöhe

Sandberg mit wegen und blick über das Flachland. RWE Werk

Foto von dem Tagebau in Jülich.

Wenn Sie auf der Suche nach einem schönen Erholungsgebiet in Nordrhein-Westfalen sind, dann sollten Sie die Sophienhöhe auf Ihre Liste setzen. Dieses Gebiet wurde von RWE Rheinland erbaut und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Werk.

Beginnen Sie Ihre Tour am besten mit einem Besuch des Aussichtspunkts. Von hier aus können Sie einen großartigen Überblick darüber bekommen, wie groß das Werk über die Jahre gewachsen ist. Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit, um die Gegend zu erkunden, bevor Sie sich auf den Naturerlebnispfad begeben.

Ein toller Weg, um die Zeit bei Ihrem Abenteuer auf der Sophienhöhe zu vertreiben, ist Geocaching über GPS. Dies ist eine großartige Alternative, um eine neue Art von Erlebnis in der Natur zu erleben. Vergessen Sie nicht, Ihre Kamera mitzubringen, denn die Fotos, die Sie hier machen können, sind wirklich beeindruckend. Die Aussicht auf das Flachland bis hin zur Eifel ist einfach atemberaubend und bietet Ihnen die Möglichkeit, einige der besten Landschaftsaufnahmen zu machen, die Sie jemals gemacht haben.

Das Gebiet ist auch der einzige Punkt in Nordrhein-Westfalen, der durch Aufforstung eine so tolle Aussicht bietet. Es ist wirklich erstaunlich zu sehen, wie die Natur in der Lage ist, sich zu erholen und zu regenerieren, wenn sie nur eine Chance dazu bekommt. Der Ausblick auf den Tagebau gibt der Tour noch einmal ein ganz besonderes Gefühl und lässt Sie sich wirklich als Teil der Landschaft fühlen.

Ausblick auf den Tagebau beim Wandern auf der Sophienhöhe

Blick auf den kleinen See

Foto vom Wasserloch mit Sand und gestrüpp. Tagebaus im Kreis Jülich

Wir waren begeistert von der wunderschönen Aussicht, die sich uns bot. Wir konnten das Tal unter uns sehen, das von grünen Wiesen und Wäldern umgeben war. In der Ferne ragten majestätische Berge empor und der Himmel war klar und blau.

Wir setzten uns auf eine der Bänke und genossen die Stille und die Natur um uns herum. Es war ein wunderbarer Ort zum Entspannen und Abschalten vom Alltag.

Während wir dort saßen und die Aussicht bewunderten, fiel uns ein kleiner Pfad auf, der sich durch den Wald schlängelte. Wir beschlossen, ihm zu folgen und zu sehen, wohin er uns führen würde.

Der Pfad führte uns durch den dichten Wald und wir konnten das Zwitschern der Vögel hören und das Rascheln der Blätter unter unseren Füßen spüren. Nach einer Weile kamen wir an einer kleinen Lichtung an, auf der das Wasserloch lag.

Wir setzten uns an den Rand des Wasserlochs und genossen die Ruhe und die Schönheit der Umgebung. Wir beobachteten die Libellen, die über das Wasser flogen, und die Frösche, die am Rand saßen.

Nach einer Weile beschlossen wir, zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zu gehen. Der Rückweg führte uns wieder durch den dichten Wald und wir genossen die Stille und die Natur um uns herum.

Bänke mit Wasser Wanderwegen und Sand. Blick über die Eifel

Foto von der Position der Bänke über das Flachland und dem Bergischen

Wir haben unsere Kameras aus den Taschen gezogen und begonnen, ein paar Fotos zu machen. Die Umgebung war atemberaubend schön, mit klarem Himmel und sanftem Sonnenlicht, das durch die Blätter der Bäume hindurchscheinte. Es war ein perfekter Tag für eine Wanderung.

Nach ein paar Minuten des Verweilens beschlossen wir, den Wanderweg zurück in Richtung Wald und Aussichtspunkt zu nehmen. Auf dem Weg dorthin fiel uns eine Übersichtskarte auf, die entlang des Weges aufgestellt war. Wir waren neugierig und haben uns die Karte genauer angeschaut und uns darüber informiert, was es alles auf der Sophienhöhe zu erkunden gibt.

Wir waren überrascht, wie viel es zu sehen und zu erleben gab. Es gab zahlreiche Wanderwege, die alle zu verschiedenen Zielen führten, wie zum Beispiel zu einem See oder einer Aussichtsplattform mit einer atemberaubenden Aussicht auf die umliegenden Berge.

Wir waren begeistert von den vielen Möglichkeiten, die uns geboten wurden, und beschlossen, noch weiter zu erkunden. Es war ein wunderschöner Tag und wir waren dankbar für die Gelegenheit, die Natur auf diese Weise zu genießen.

Die Hütte und der Aussichtspunkt

 Blick vom Turm über das Bergische von den Sophienhöhen

Foto vom Ausblick des Römerturm

Wir haben bei der Wanderung den Römerturm entdeckt und uns dort für eine Pause entschieden.
Auf dem Turm hatte man noch mal die Möglichkeit über die ganze Region zu schauen von RWE Düren Jülich Köln und der Eifel etc.

Die Eifel dabei ständig am Horizont setzen wir die Tour fort. Mit der Aussicht von der Sophienhöhe und der Natur richtung Jilich.

Wir waren für diesen Tag auf Zirka 27 Kilometer Wanderweg gekommen.

Fazit von dem Ausflug: Sophienhöhe und dem Wandern

Wir haben bei unserer Wanderung auf der Sophienhöhe viele tolle Dinge entdeckt und können diese Erfahrung nur weiterempfehlen. Besonders der Naturerlebnispfad hat uns beeindruckt und sollte unbedingt auf eurer Liste stehen.

Obwohl der Tagebau das Gebiet früher stark beeinträchtigt hat, hat RWE es geschafft, ein wunderschönes Erholungsgebiet zu schaffen, das für jeden etwas zu bieten hat. Auch wenn der Wald künstlich angelegt ist, kann man hier an vielen tollen Orten wie dem Römerturm, dem Gipfelkreuz oder dem Steinkompass haltmachen und die Natur genießen.

Beginnt eure Tour am Wanderparkplatz “Wanderparkplatz Hambach” und folgt dem Wanderweg rechts, um eine atemberaubende Aussicht über das Rheinland zu genießen. Besucht die Hütte und versucht, den Geocache mittels GPS zu finden, sowie die anderen GEO Stationen.

Der Römerturm bietet eine großartige Übersicht über die gesamte Sophienhöhe. Unsere Tour an diesem Tag betrug laut Tracking etwa 27 Kilometer, daher solltet ihr genug Trinken und Verpflegung mitnehmen.

Die Wege über die Sophienhöhe machen Spaß, sind jedoch zu Beginn anspruchsvoll. Es lohnt sich aber, nach Jülich zur Sophienhöhe zu fahren und die Wege zu erkunden. Der Blick auf die Eifel, Jülich, Düren, Niederzier und die gesamte Region ist atemberaubend.

Plant eure Route und besucht unbedingt den Aussichtspunkt am Gipfelkreuz und den Kompass, um die Sophienhöhe vollständig zu erkunden.

Wir können die Sophienhöhe und das Wandern dort uneingeschränkt empfehlen.

Foto von der Karte der Sophienhöhe am Tagebau

Übersichtskarte

Foto der Übersichtskarte der Sophienhöhe

kompass und die Hütte vom Nationalpark
Steine mit Wald und einem Wanderweg
Geocaching foto bei der Wanderung kurz vo dem Aussichtspunkt